Neuigkeiten

PRESSEMITTEILUNG zur Gründung der Sozialgenossenschaft "Zum Bahnhof 40 - Dedenhäuser Zukunft eG" am 25.2.2021

17 Anteilseigner gründen die Genossenschaft „Zum Bahnhof 40 – Dedenhäuser Zukunft eG“

 

Am Donnerstag, den 25. Februar um 19.00 Uhr begrüßte Stefan Wildhagen 17 Dedenhäuser Bürgerinnen und Bürger im großen Saal der Gaststätte „Zum Bahnhof“. Auf der Tagesordnung standen die Gründungsversammlung und die erste Generalversammlung der neuen Genossenschaft. Ihr Ziel ist der Erhalt der Gaststätte „Zum Bahnhof“, insbesondere als Versammlungsort und Veranstaltungszentrum in Dedenhausen.

 

Mittlerweile haben 147 Personen Anteile für die Genossenschaft auf ein Treuhandkonto eingezahlt. Allerdings konnten nur 20 Personen zur Gründungsversammlung wegen der Corona-Schutzmaßnahmen eingeladen werden. Joachim Hutschenreuter, der Ortsbürgermeister von Dedenhausen erklärte dazu: „Eingeladen waren Vertreterinnen und Vertreter der örtlichen Vereine, Ortsratsmitglieder sowie die Mitglieder der Zukunftswerkstatt, die maßgeblich zum Entstehen der Genossenschaft beigetragen haben.“

 

Per Video war an diesem Abend Christopher Jahnke vom Genossenschaftsverband – Verband der Regionen e.V. zugeschaltet, um direkt rechtliche Fragen zur Satzung zu beantworten. Es wurde in den Aufsichtsrat Karin Sehr, Stefan Wildhagen, Söhnke Lessmann und Hagen Küster als 1. Vorsitzender gewählt.

 

Auf der gleich im Anschluss stattfindenden Generalversammlung wurden in den Vorstand Reinhard Bührig als 1. Vorsitzender, Matthias Kröger als stellvertretender Vorsitzender und als Beisitzer*Innen Nicol Wildhagen, Jan Schüddemage, Viktoria Homann, Joachim Hutschenreuter, Bastian Bührig und Karin Lawrenz gewählt. Außerdem wurde der Kauf der Immobilie, Zum Bahnhof 40 beschlossen.

 

Die Zukunftswerkstatt Dedenhausen hatte sich schon vor 3 Jahren den Erhalt der Gasstätte zum Ziel gesetzt. Stefan Wildhagen war von Anfang an dabei. Er verabschiedete die Gründungsmitglieder mit den Worten: „Nun steht einem Kauf der Gaststätte „Zum Bahnhof“ nichts mehr im Wege. Die Genossenschaft kann als Eigentümerin Zuschüsse und Fördergelder beantragen und mit der Planung der Sanierungen des Gebäudes beginnen. Außerdem gibt es noch eine gute Nachricht: Das Gesundheitsamt hat für den weiteren Betrieb des Saales mit der Küche und den Betrieb der Gaststätte die Genehmigung erteilt.“

 

Wer die Genossenschaft unterstützen möchte, kann weiterhin Anteile erwerben.
Weitere Infos dazu auf der Internetseite: https://zumbahnhof40.de


Gründungsversammlung der Sozialgenossenschaft "Zum Bahnhof 40 – Dedenhäuser Zukunft eG" am 25.2.2021

Hier finden Sie die Satzung der Sozialgenossenschaft "Zum Bahnhof 40 – Dedenhäuser Zukunft eG"


Neues von der Zukunftswerkstatt Dedenhausen - 22.1.2021

 

Gute Nachrichten hat die Geck AG zu vermelden, die Arbeitsgemeinschaft in der Zukunftswerkstatt Dedenhausen zum Erhalt des Gasthauses „Zum Bahnhof“.

 

Nach nunmehr zwei Jahren Anlaufzeit, haben wir uns kurz vor dem Jahreswechsel mit Frau Renate Geck, der bisherigen Wirtin und Eigentümerin auf den Kaufpreis einigen können. Frau Geck wird nach der coronabedingten Schließung aus Altersgründen die Gaststätte nicht wieder öffnen.

 

Das notwendige Kapital für den Kauf ist inzwischen auf dem Treuhandkonto vorhanden. Darüber hinaus konnte eine verbindliche Übereinkunft mit einer Pächterin als zukünftige Betreiberin des Hauses erzielt werden. Die Pächterin ist eine erfahrene Gastwirtin und hat einen aktiven erfolgreichen Catering Service, den sie weiterhin betreiben will.

 

Sie wird in Kürze diesen Service aus dem für sie neuen Umfeld aufnehmen und so damit dafür sorgen, dass das Haus nicht komplett verwaist. Die Gaststätte und der Saal müssen aber weiterhin geschlossen bleiben.

 

Es ist vorgesehen, nun schnellstmöglich die Genossenschaft zu gründen. Im Augenblick
wird geprüft, wie das unter Coronabedingungen möglich ist. Ziel ist eine Gründung im
ersten Quartal 2021.

 

Da alle zukünftigen Mitglieder der Genossenschaft informiert und eingeladen werden müssen, bittet die Geck AG um die postalische Anschrift, möglichst mit einer Telefonnummer und Mail-Adresse.
Diese Informationen gehen aus den vorhandenen Kontodaten nicht hervor.

Unsere Mailadresse: info@zumbahnhof40.de

 

Weiterhin werben wir dringend um weitere Mitglieder und Einzahler, denn auch die nächsten Schritte kosten Geld, das wir so noch nicht haben.

 

Hier sind die Daten des Treuhandkontos:
Hagen Küster IBAN: DE362519 0001 0409 3372 00; BIC: VOHADE2HXXX;
Verwendungszweck: Gründung Genossenschaft HdG Dedenhausen.

 

 

Viele Grüße von der Geck AG:

Reinhard Bührig, Joachim Hutschenreuter, Matthias Kröger, Söhnke Lessmann,
Stefan Wildhagen, Viktoria Homann und Hagen Küster

 


Dezember 2020 - RUNDBRIEF: 2021 wird der „Soli“  abgeschafft!



100.000,- Euro

Jetzt neu: Der Geck AG-Newsletter

>> Bitte hier klicken! <<

Fröhliche Weihnachten und einen Gutschen Rustch in das neue Jahr wünscht die

Geck-Arbeitsgemeinschaft!





Ein Saal für Alle - 2. Bürgerversammlung - 3.11.2019

Am 3.11.2019 fand unsere zweite Bürgerversammlung auf im der Gaststätte "Zum Bahnhof" statt.
Ziel der Bürgerversammlung waren Gerüchte, Missvertsändnisse und Fragen zu klären und weiterhin Werbung für das Projekt "ZumBahnhof" zu machen.

Joachim Hutschenreuter erläuterte, anhand einer Präsentation, die Wichtigkeit sowie die Machbarkeit des Erhalts der Gaststätte für die Dorfgemeinschaft und darüber hinaus.

In anschließender Diskussion wurde sicher allen Besuchern deutlich, dass in dem Gebäude der Gaststätte "Zum Bahnhof" mit gemeinschaftlicher Leistung großes Potential steckt. Um die 150.000 Euro für den Kauf des Gebäudes zu erlangen, müssen noch Unterstützer gefunden werden, die Anteile zeichnen. Der Kontostand steht aktuell bei 71.685,- Euro (Stand: 2.11.2019).

Fazit: Ohne die Gaststätte "Zum Bahnhof" gäbe es keine Möglichkeit für große Versammlungen der Vereine, keinen Feuerwehrball, keine Silvesterfeier für das Dorf sowie weitere große familiäre Festivitäten mit über 85 Personen.

 

Für den bisherigen Einsatz bedankt sich die Geck AG bei allen Anteilseignern, Spendern und Helfern.





Von der Gasstätte zu einem Haus für die Bürger - 15.7.2019

Sei dabei und zeichne Anteile!

  • Ein Genossenschaftsanteil kostet 250,- Euro.
  • Jeder kann so viele Anteile erwerben, wie er im Rahmen seiner Möglichkeiten und seines Engagements ermöglichen kann.
  • Wenn die Zielsumme erreicht ist, wird die Genossenschaft gegründet und das eingezahlte Geld mit Genossenschaftsanteilen gezeichnet.
  • Wenn der Kaufpreis nicht erreicht wird und das Projekt abgebrochen werden muss, wird der eingezahlte Betrag komplett zurückgezahlt.

Bitte überweisen Sie Ihren Beitrag auf das Konto der

Volksbank Uetze Hannover:
IBAN: DE36 2519 0001 0409 3372 00
BIC:  VOHADE2H XXX
Verwendungszweck: Gründung Genossenschaft HdG
Dedenhausen (Haus der Gemeinschaft)


Alternativ: Wenn nur gespendet werden soll, bitte im
Verwendungszweck das Wort Genossenschaft streichen.


Auf eine sehr rege Beteiligung freut sich
Die Geck AG

 



Umfrage zur Beteiligung & Presseartikel vom 2.5.2019

Bis zum 28.4.2019 konnten die Dedenhäuser Bürgerinnen und Bürger den Fragebogen der Geck-AG beantworten und somit zeigen, ob sie sich beteiligen wollen.

 

Ein Bericht aus der HAZ von Joachim Dege:

https://www.haz.de/Umland/Uetze/Uetze-Dedenhausen-Einlagen-fuers-Dorfhaus-summieren-sich-auf-65.000-Euro



Bürgerversammlung am 4.4.2019

Bei der Bürgerversammlung am Donnerstag, den 4.4.2019 im Saal der Gaststätte "Zum Bahnhof" konnte die Geck-Arbeitsgemeinschaft knapp 100 Teilnehmer zählen.

Nach der Vorstellung des Projektes und den Erläuterungen zum Thema Genossenschaft konnten die Vertreterin der LEADER-Region Fuhse-Aller-Aue, Frau Viehweg sowie zwei Vertreter des Gaststätten-Rettungsprojektes "Zum Schanko" in Holdorf mehr Mut für die Rettung der Gaststätte "Zum Bahnhof" machen.

 

Im Anschluss der Veranstaltung wurde ein Fragebogen, zur Festellung der möglichen Beteiligung, verteilt.





Neuigkeiten

2. März 2019

Juhu, wir sind online. Ab sofort findet Ihr hier Neuigkeiten zum Erhalt der Gaststätte "Zum Bahnhof".